loader image

Alles im grünen Bereich

Gefühl und Kraft, Präzision, Schwung und Elan. Nicht zu vergessen: Konzentration. All diese Eigenschaften stehen für eine Sportart: Golf. Ein kurzes Plädoyer auf die Frage, warum es sich lohnt, in Südtirol das heiße Eisen zu schwingen …

Auch wenn Südtirol unter sportlichen Gästen vor allem für sein facettenreiches Wander- und Bike-Angebot bekannt ist, verbringen immer mehr Golfer hierzulande ihren Urlaub. Verwunderlich ist das kaum. Südtirol zieht zwar momentan mit neun Golf Clubs im Vergleich zu anderen Golfdestinationen klar den Kürzeren. Wohl kaum eine andere Region begeistert jedoch mit solch landschaftlich einzigartigen und abwechslungsreichen Golfparcours, wobei jeder einzelne sich für seinen ganz speziellen Charakter auszeichnet.

GC Karersee
Golfparadies mit Blick auf den Rosengarten

GC Lana Gutshof Brandis
Golfen zwischen Weinstöcken und Apfelhainen

GC Eppan “The blue Monster”
Challenges an bezaubernden Wasserflächen

GC Pustertal
Golfen am Fuße des Kronplatzes

GC Dolomiti
Golf-Eldorado für Profispieler

GC Passeier.Meran
Parcours für erfahrene Golfer

GC Alta Badia
Golfvergnügen im Herzen der Dolomiten

GC St. Vigil-Seis
Golfen zu Füßen der Seiser Alm

GC Petersberg
Golfparcours, umgeben von Lärchenwäldern

Südtirols Golfplätze profitieren aber nicht nur von den hinreißenden Panoramen, sondern auch von der sonnigen Lage am Südrand der Alpen. Gleich mehrere Golf Clubs sind außerdem etwas höher gelegen, was vor allem im Sommer klare Vorteile mit sich bringt. Andererseits ermöglichen es die Golfparcours im Tal, die Saison zu verlängern, so dass das Golfen je nach Witterung beinah das ganze Jahr über möglich ist.

Die neun Golfplätze in Südtirol haben eines gemeinsam. Sie sind eingerahmt von einer faszinierenden Naturkulisse