loader image

Superlative: Südtirol sprengt den Rahmen

Klein, aber oho. Das trifft auch auf Südtirol zu. Verteilt auf 7.400 km2 Fläche, reihen sich die Superlative regelrecht aneinander. Lässt man sich auf dieses Spiel der Rekorde erst mal ein, kommt man aus dem Staunen kaum noch raus…

Die größte Hochalm Europas

Die Seiser Alm erstreckt sich über 57 km2. Das Gebiet gehört zum Naturpark Schlern-Rosengarten und gilt als eines der markantesten Landschaftswunder in den Dolomiten.

Die Dolomiten – UNESCO Weltnaturerbe

2009 wurden die Dolomiten aufgrund ihrer markanten Schönheit und geografischen Besonderheit zum Weltnaturerbe erklärt. Ebenso einzigartig: die Sextner Sonnenuhr. Zur Wintersonnenwende steht die Sonne um 12 Uhr über dem Zwölfergipfel und um 13 Uhr auf der Spitze des Einsers.

Das zweitgrößte Naturschutzgebiet im Alpenbogen

Der Nationalpark Stilfserjoch erstreckt sich über zwei Regionen. 130.734 Hektar verbinden das Trentino-Südtirol und die Lombardei. Als Wahrzeichen gilt der majestätische Ortler (3.905 m).

Der höchste Weinberg Europas

In Laatsch im Vinschgau bewirtschaftet Winzerfamilie Van den Dries auf 1.340 m den höchsten Weinberg Europas. Die größte und wohl auch älteste Weinrebe der Welt, befindet sich allerdings auf Schloss Katzenzungen in Prissian.

Die ältesten Nadelbäume Europas

Am Rande eines Waldes in St. Getraud/Ulten stehen große Lärchen. Sie gelten als die ältesten Nadelbäume Europas. Bei einem im Jahre 1930 umgestürzten Baum wurden über 2.000 Jahresringe gezählt.

Die (wahrscheinlich) höchsten Erdpyramiden Europas

Sie sind bis zu 30 Meter hoch und gehören zu den höchsten in Europa: die Erdpyramiden am Ritten. Eindrucksvoll sind jene am Gasterergraben in Unterinn, im Finsterbachgraben bei Lengmoos und im Katzenbachgraben bei Signat.

Der wärmste Badesee in den Alpen

Von Anfang Mai bis September lädt der Kalterer See zum Baden ein. Im Sommer steigt die Wassertemperatur sogar auf 28°C. Besonders beliebt ist der See auch bei Windsurfern und Seglern, die hier ideale Bedingungen vorfinden.

Die älteste Gletschermumie der Welt

Im Archäologiemuseum in Bozen befindet sich die älteste Gletschermumie der Welt, der 5300 Jahre alte Ötzi. Gefunden wurde der Mann aus dem Eis 1991 am Tisenjoch (3.210 m) im Schnalstal.

Eine der beliebtesten internationalen Filmkulissen

Der Schnalstaler Gletscher gilt als internationale Filmkulisse und wurde u.a. zum Drehort des Hollywood-Films „Everest“ mit Keira Kneightley und Jake Gyllenhaal. Ganz nebenbei: 1975 eröffnete hier die höchste Seilbahn Südtirols.

Das höchstgelegene Bergwerk Europas

Am Schneeberg thront das ehemals höchstgelegene Bergwerk Europas (2.000-2.500 m). Heute befindet sich hier das Landesmuseum Bergbau. Ein weiterer Rekord: das Schienentransportsystem – mit 27 km das längste der Welt!

Die größte private Rüstungssammlung der Welt

Die Churburg in Schluderns ist eine der mächtigsten und besterhaltenen Burganlagen in Südtirol. Die Rüstungskammer genießt Weltruf und enthält mehr als 50 maßgeschneiderte Rüstungen der Geschlechter Matsch und Trapp.

Das höchstgelegene Marienheiligtum der Alpen

Im Becherhaus (3.195 m), auf der Südtiroler Seite der Stubaier Alpen, befindet sich die Kapelle „Maria im Schnee“ (1894). Früher war hier sogar ein Pfarrer stationiert. Ganz nebenbei: Das Becherhaus ist Südtirols höchste Schutzhütte.

Der größte profane Freskenzyklus des Mittelalters

Die Fresken von Schloss Runkelstein am Eingang zum Sarntal erzählen von Sagen und Legenden, wie jene von König Artus, den Rittern der Tafelrunde oder Tristan und Isolde, von Lanzenturnieren, Rittern und Hofdamen.

Die höchste Wallfahrtskirche Europas

In den östlichen Sarntaler Alpen thront die Wallfahrtskirche Latzfonser Kreuz auf 2.305 m. Erbaut wurde die Pilgerstätte im 19. Jahrhundert. Sie beherbergt das Kruzifix des Schwarzen Herrgotts, welches früher als Wetterkreuz diente.

Eine der größten Glocken im Alpenraum

Auf dem Kronplatz (2.275 m) befindet sich die Friedensglocke Concordia 2000. Sie erinnert an die Erschließung des Wandergebietes und ist St. Bernhard, dem Schutzpatron der Bergsteiger,  gewidmet.

Die höchste Benediktinerabtei Europas

Erhaben thront Kloster Marienberg (1.340 m) oberhalb von Burgeis. Heute befindet sich in der Abtei aus dem 12. Jahrhundert ein Museum über das klösterliche Leben. Gut zu wissen: Hier hat das Vinschger Paarl seinen Ursprung.

Die (wahrscheinlich) ältesten Fresken im deutschsprachigen Raum

Berühmt ist das St. Prokulus Kirchlein in Naturns für seine Fresken aus dem 7. Jahrhundert. Sie zählen zu den bedeutendsten Kunstschätzen in Mitteleuropa. Gleich neben der Prokuluskirche liegt das dazugehörende Museum.

Die älteste Personen-Schwebeseilbahn der Welt

Die Bahn von Bozen nach Kohlern war die erste alpine Luftseilbahn für den Personentransport. Seit 1908 verbindet sie die Landeshauptstadt mit dem charmanten Bergdorf, das alljährlich zur Sommerfrische einlädt.

Das größte Apfel-Anbaugebiet Europas

Jeder zehnte Apfel in Europa und jeder dritte in Italien wächst in Südtirol. Produziert werden 900.000 Tonnen im Jahr, und zwar auf einer Obstbaufläche von 18.400 Hektar (ca. 20.000 Fußballfelder).

Der Alpenpass mit dem höchsten Güterverkehr

Der Brenner markiert die Grenze zwischen Italien und Österreich. Er gilt als der Alpenpass mit dem höchsten Güterverkehr. Derzeit wird am Brennerbasistunnel gearbeitet, er soll der längste  unterirdische Eisenbahntunnel der Welt für den Personen- und Güterverkehr werden.

Die größte Michelin-Sterne-Dichte in Italien

Südtirols Gastronomie treibt es auf die Spitze: Regelmäßig regnet es Sterne, derzeit sind es 27. Somit ist die nördlichste Provinz des Stiefelstaates jene mit der höchsten Anzahl an Michelin-Sternen in ganz Italien.

Die erste dreisprachige Universität Europas

Die 1997 gegründete Freie Universität Bozen steht für Dreisprachigkeit in Lehre und Forschung. In Vorlesungen, bei Sitzungen und Tagungen finden die drei Hauptunterrichtssprachen Deutsch, Italienisch und Englisch Anwendung.

Reinhold Messner – der bekannteste Bergsteiger der Welt

Die Südtiroler Berglegende bezwang als erster Mensch der Welt alle 14 Achttausender ohne künstlichen Sauerstoff. Dem Thema Berg hat er 6 Museen im Land gewidmet. Heute arbeitet er verstärkt als Filmproduzent und Regisseur.

Die kleinste Stadt in den südlichen Alpen

Mit ihren rund 900 Einwohnern ist Glurns die kleinste Stadt in den südlichen Alpen. Seit dem 16. Jahrhundert hat sie sich kaum verändert. Noch heute verzaubert sie mit ihrer Ringmauer, den verwinkelten Gassen und Laubengängen