preloder

Absolut Seenswert

Wer braucht schon Strand und Meer, wenn es kristallklare Seen gibt? In Südtirol findet man sie in Hülle und Fülle. Unabhängig davon, ob Sie lieber schwimmen, wandern oder einfach nur entspannen wollen – wir haben uns für Sie auf Spurensuche begeben und die schönsten Seen in Südtirol erkundet.

Meran und Umgebung

Vernagt See

Besonderheiten: Als der Stausee in den 1950er Jahren entstand, versanken 8 Höfe in den Fluten. Bei niedrigem Wasserstand kann man heute noch den Turm der Dorfkapelle sehen. Zudem gelangt man vom See aus über den Archäologischen Wanderweg zur Fundstelle der Gletschermumie Ötzi.

1. Stausee | 2. Vernagt | 3. 1.689 m | 4. 56 m | 5. 100 ha | 6. ca. 3,5 h (ca. 7 Km) | 7. 

1. Art | 2. Ort | 3. Höhe | 4. Max. Tiefe | 5. Fläche | 6. Rundweg | 7. Aktivitäten


Eisacktal

Völser Weiher

Besonderheiten: Der Weiher wurde bereits im 16. Jahrhundert als Fischteich von Freiherr Leonhard von Völs-Colonna angelegt, wobei das Fischen heute verboten ist. Aufgrund seiner ausgezeichneten Wasserqualität wurde er mit dem Siegel „5 vele“ ausgezeichnet und zählt zu den drei saubersten Badeseen Italiens.

1. Weiher | 2. Völs Am Schlern | 3. 1.036 m | 4. 3,5 m | 5. 1 ha | 6. ca. 15 Min (1 km) | 7. 

1. Art | 2. Ort | 3. Höhe | 4. Max. Tiefe | 5. Fläche | 6. Rundweg | 7. Aktivitäten


Bozen und Umgebung

Kalterer See

Besonderheiten: Der Kalterer See entstand vermutlich nach der letzten Eiszeit vor ca. 12.000 Jahren. Aufgrund seiner ausgezeichneten Lage ist er ein beliebter Badesee. Seine Wassertemperatur im Sommer: 28°C. Zudem spürt man am See den Ora-Südwind, der zum Segeln animiert.

1. Badesee | 2. Kaltern | 3. 216 m | 4. 5,6 m | 5. 155 ha | 6. ca. 2h (7,4 Km) | 7. 

1. Art | 2. Ort | 3. Höhe | 4. Max. Tiefe | 5. Fläche | 6. Rundweg | 7. Aktivitäten


Vinschgau

Reschensee

Besonderheiten: Über die Köpfe der Bewohner hinweg, veranlasste der Großkonzern Montecatini im Jahr 1950 die Stauung des Sees (heute größter See in Südtirol). Die Dörfer Graun und Reschen wurden komplett versenkt. Viele Menschen mussten ihr Heim verlassen. Noch heute erinnert der Kirchturm, der aus dem See ragt, an ihr Schicksal.

1. Stausee | 2. Reschen | 3. 1.489 m | 4. 28 m | 5. 660 ha | 6. ca. 3,5-4 h (15 Km) | 7. 

1. Art | 2. Ort | 3. Höhe | 4. Max. Tiefe | 5. Fläche | 6. Rundweg | 7. Aktivitäten


Gröden – Seiser Alm

Lech dl Dragon

Besonderheiten: Dieser Gletschersee verschwindet von Zeit zu Zeit und taucht dann wieder auf. Seit 2011 bildet er sich ca. 300 m östlich von seinem Ursprung wieder. Den Namen verdankt der See einer Sage. Demnach soll darin ein Drache gewohnt haben, der den See nur nachts verließ und dessen Geräusche bis zum Grödner Joch zu hören waren.

1. Gletschersee | 2. Wolkenstein | 3. 2.680 m | 7. 

1. Art | 2. Ort | 3. Höhe | 4. Max. Tiefe | 5. Fläche | 6. Rundweg | 7. Aktivitäten


Pustertal – Gadertal

Antholzer See

Besonderheiten: In der Region gibt es zwei Seen, den Antholzer See und den Obersee, der auf österreichischer Seite liegt. Da der Antholzer See der etwas tiefer gelegene ist, wird er auch häufig als Untersee bezeichnet. Direkt daneben befindet sich das weltweit bekannte Biathlonzentrum, wo im Februar 2020 die Biathlon Weltmeisterschaften stattfinden werden.

1. Bergsee | 2. Antholz | 3. 1.642 m | 4. 38 m | 5. 44 ha | 6. ca. 1h (3,5 km) | 7. 

1. Art | 2. Ort | 3. Höhe | 4. Max. Tiefe | 5. Fläche | 6. Rundweg | 7. Aktivitäten


Dolomitenregion Drei Zinnen

Pragser Wildsee

Besonderheiten: Laut einer Sage lebten hier einmal „Wilde“, die in den Bergen Edelsteine abbauten und diese an die Hirten aus dem Pragser Tal verschenkten. Diese wurden immer gieriger und bestahlen sie. Zur Verteidigung öffneten diese ihre unterirdischen Quellen. Der daraus entstandene See verschlang die Reichtümer und trennt seitdem das Tal der Schäfer von den Bergen der Wilden. Heute ist er auch als Perle der Dolomiten bekannt.

1. Bergsee | 2. Prags | 3. 1.494 m | 4. 36m | 5. 31 ha | 6. ca. 1,5 h (3,6 km) | 7. 

1. Art | 2. Ort | 3. Höhe | 4. Max. Tiefe | 5. Fläche | 6. Rundweg | 7. Aktivitäten